JungscharJungschar

Description

We present the youth work of our church community. Groups of children gather every two weeks for the “Jungschar” in our parish house or in the church garden. The group meetings last one hour and are attended by 10 to 15 participants, usually aged eight to twelve. They are divided into age groups and are usually co-educational.

In addition to a devotion or a biblical reflection, the focus is on singing songs, (outdoor) games, handicrafts or outdoor sports competitions. In the annual cycle, the programme includes an overnight activity or a leisure time, collecting donations for charitable purposes and participation in the district-wide “Jungschartag”, together with groups from other congregations.

A “Jungschar” cannot be classified as a classic association because of its diverse orientation: It is a typical example of Protestant community work, of course open to all children who want to join in – the denominational background is irrelevant.

The central focus is on teaching the joy of life and Christian values such as tolerance, love of one’s neighbour and respectful treatment of creation. The aim is to strengthen the children’s personal skills.

The staff members are young people from our parish aged between 15 and 19. As a rule, they have enthusiastically attended the “Jungschar” themselves and have then become group leaders. To do this, they usually complete a demanding one-week training course run by our youth organisation.

Intention

In its openness and broadness, the “Jungschar” is a unique construct that has enriched the work with children in Protestant congregations in Württemberg for many decades with a consistent profile. Many people have fond memories of a good time when they themselves were a Jungschar child or member.

Beschreibung

Wir stellen die Jugendarbeit unserer Kirchengemeinde vor. In vierzehntägigem Rhythmus versammeln sich Kindergruppen zur „Jungschar“ in unserem Gemeindehaus oder im Kirchgarten. Die Gruppentreffen dauern eine Stunde und werden von 10 bis 15 Teilnehmern besucht, üblicherweise im Alter von acht bis zwölf Jahren. Sie sind in Altersgruppen aufgeteilt und meist koedukativ.

Neben einer Andacht oder einer biblischen Besinnung stehen Liedersingen, (Gelände-)Spiele, Bastelangebote oder sportliche Wettkämpfe im Freien im Mittelpunkt. Im Jahreskreis zählen eine Übernachtungsaktion oder eine Freizeit, das Sammeln von Spenden für karitative Zwecke und die Teilnahme am bezirksweiten „Jungschartag“, zusammen mit Gruppen aus anderen Gemeinden, auf dem Programm.

Eine „Jungschar“ kann man aufgrund der vielfältigen Ausrichtung keiner klassischen Vereinsarbeit zuordnen: Sie ist ein typisches Beispiel für evangelische Gemeindearbeit, selbstverständlich offen für alle Kinder, die mitmachen möchten – der konfessionelle Hintergrund spielt keine Rolle.

Zentral ist die Vermittlung von Lebensfreude und von christlichen Werten wie Toleranz, Nächstenliebe und einem achtsamen Umgang mit der Schöpfung. Dadurch sollen die personalen Kompetenzen der Kinder gestärkt werden.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Jugendliche aus unserer Gemeinde im Alter zwischen 15 und 19 Jahren. In aller Regel haben sie selbst begeistert die „Jungschar“ besucht und sind dann Gruppenleiter geworden. Dazu absolvieren sie i.d.R. eine einwöchige, anspruchsvolle Schulung unseres Jugendwerkes.

 

Absicht

In ihrer Offenheit und Weite ist die „Jungschar“ ein einzigartiges Konstrukt, das in evangelischen Gemeinden in Württemberg seit vielen Jahrzehnten mit gleichbleibendem Profil die Arbeit mit Kindern bereichert. Viele Menschen erinnern sich gerne an eine schöne Zeit, in der sie selbst Jungscharkind oder -mitarbeiter waren.

 

Sponsors

This project has received funding from the Staatsministerium Baden-Württemberg and the City of Ulm. This website was funded by BMFSJ.

Design and implementation by Arivum. All rights reserved